Bäume prägen unsere Stadt und unsere Quartiere

In der Vergangenheit wurden grosse Bäume in der Stadt vor allem als städtebauliche Gestaltungselemente eingesetzt. Beispiele dafür aus Grossstädten sind Alleen oder Parks. Viele der Baumriesen, die heute das Siedlungsgebiet der Stadt St.Gallen prägen, wurden im Rahmen der hektischen Bautätigkeit während des Stickereibooms vor rund 120 Jahren gepflanzt. Gute Beispiele dafür gibt es bis heute beispielsweise am Rosenberghang.

Die Zahl 333 als Faustregel für den idealen Wohnort in einer Stadt. Die Wenigsten in der St.Galler Talsohle werden heute über eine Wohnung verfügen, die alle diese Kriterien erfüllt.  Quelle: Vortrag «St.Galler Stadtbäume – Gegenwart und Zukunft»

Als prägende Elemente in ihrem Wohnumfeld und in ihren Quartieren liegen grosse Bäume vielen Städterinnen und Städtern am Herzen. Das wird an den Protesten deutlich, die oft zu hören sind, wenn wieder einmal ein solcher Baumriese gefällt wird. Bäume wecken bei vielen starke Gefühle. Neben markanten Gebäuden prägen auch Bäume unser Heimatgefühl.

Dass all das kein Zufall ist, haben in den vergangenen Jahren wissenschaftliche Studien gezeigt. Sie weisen darauf hin, dass Bäume (und die Natur ganz allgemein) das Wohlbefinden der meisten Menschen verbessern. Überraschend ist eine Studie aus Deutschland, die den Zusammenhang zwischen der Entfernung des Wohnorts zu Bäumen in Relation zur Intensität der Verschreibung von Antidepressiva setzt. Es gibt Hinweise aus dieser Untersuchung, dass die Verschreibungen abnehmen, je grüner und baumbestandener das Umfeld von Patientinnen und Patienten ist.

Grosse Bäume nicht nur für die Biodiversität und als städtische Klimaanlagen grosse Bedeutung. Auch auf das psychische Wohlbefinden von Bewohnerinnen und Bewohner haben sie positiv Einfluss. Dass es gerade junge Familien aus der Stadt heraus «ins Grüne» zieht, die ihren Kindern optimale Bedingungen zum Aufwachsen bieten wollen, scheint also kein Zufall zu sein. Insofern darf man den Baumschutz sicher auch als Massnahme für den Erhalt der Attraktivität eines Wohnortes sehen. Ein grünes Umfeld mit vielen grossen Bäumen schadet sicher nicht, wenn man gute Steuerzahlerinnen und Steuerzahler in der Stadt halten will.